doc.zeromail.org

Basics

Hier einige grundlegende Informationen zur Nutzung von Zeromail.

Kurz&Schmerzlos

  1. Als Username gilt immer die komplette Emailadresse inkl. dem ‘@zeromail.org’!
  2. Als Servername in Mailprogrammeinstellungen sollte immer mail.zeromail.org verwendet werden.
  3. Alle Dienste sind nur verschlüsselt erreichbar via SSL bzw. TLS.
  4. Die Verwendung von SSL/TLS verschlüsselt nur die Verbindung zwischen deinem Computer und dem Zeromail-Server, so dass die Login-Daten (u.a. das Passwort) geschützt sind. Sie ersetzt nicht den Einsatz von Verschlüsselungssoftware wie bspw. GnuPG, die den Inhalt der Mails schützt!

Details

POP3

POP3 ist die Methode, die auf dem Server gespeicherten Nachrichten auf euren Computer herunter zu laden und lokal zu verwalten. Damit habt ihr unabhängig vom Internetzugang uneingeschränkte Kontrolle über eure Mails und wir brauchen weniger Speicherplatz, daher ist das meistens die praktischste und schönste Lösung.

Portnummer: 995

IMAP

Mit IMAP bleiben die Nachrichten auf dem Server und werden übers Netz dort verwaltet. Das hat den Vorteil, dass ihr überall wo Internetzugang verfügbar ist und auch mit dem Webmailprogramm immer auf alle Mails zugreifen könnt – wenn ihr keinen Netzzugang habt, sind sie dafür unerreichbar. Ausserdem können uns Speicherplatzprobleme entstehen, wenn viele UserInnen diese Methode verwenden. Als überlegt bitte gut, ob das sinnvoll für euch ist.

Portnummer: 993

SMTP

SMTP ist die Methode, mit der ihr ausgehende Mail von eurem eigenen Computer an unseren Server abgebt, der sie dann weiter verteilt.

Portnummer: 25 (TLS-Verschlüsselung verwenden!)

Damit das Versenden von Mail über den Server auch wirklich nur Zeromail-UserInnen vorbehalten bleibt, müsst ihr euch authentifizieren (SMTP-AUTH). Verwendet dafür die gleichen Angaben (Username/Passwort) wie für das Abholen.